Speakers of the DNUG Enthusiast Program

DNUG SpeakerJörg Allmann
(holistic-net GmbH)
Jörg Allmann ist Geschäftsführer der holistic-net GmbH. Seit mehr als 15 Jahren im Groupware-Business tätig, verfügt er über umfangreiche Erfahrung in Projektgeschäft und Produktentwicklung. Neben dem Management von Applikationsentwicklungs- und Infrastrukturprojekten widmet er sich seit einigen Jahren intensiv dem Thema Social Media. Dies schlägt sich in seiner Consulting-Tätigkeit und in Forschungsprojekten nieder. Jörg Allmann ist Mitglied des Erweiterten DNUG Vorstandes und als DNUG Enthusiast für das Thema Plattformkoexistenz/Plattformwechsel zuständig.
DNUG SpeakerChristoph Heyn
(IT-Beratung Heyn)
Christoph Heyn ist selbstständiger IT-Berater und Spezialist für Workflow-Management, Datenschutz und Online-Marketing. Außerdem beschäftigt er sich mit Wissensmanagement in Web-2.0-Umgebungen für Unternehmen und Hochschulen. Seine vielfältigen Kontakte zu Hochschulen setzt er als „DNUG Enthusiast“ für Hochschul- und Nachwuchsförderung ein. Er freut sich über neue Kontakte zu interessierten Hochschulen und natürlich zu jedem, der ein gelungenes Beispiel der (Neu)implementation von Notes-Produkten an Hochschulen oder anderen Bildungseinrichtungen anbieten kann.
DNUG SpeakerDaniel Reichelt
(SynCoTec)
Daniel Reichelt setzt sich seit mehr als 15 Jahren mit dem Thema Groupware und Collaborations auseinander. Zu seinen technischen Schwerpunkten zählen Software-as-a-Service (SaaS), Cloud Computing, Social Software und Unified Telefonie. Bereits seit dem Jahr 2003 betreibt sein Unternehmen SynCoTec ein SaaS-Geschäftsmodell für den Mittelstand. Im DNUG Enthusiast Programm betreut Daniel Reichelt das Thema "Cloud und Software-as-a-Service" und damit auch das Produktportfolio von IBM SmartCloud.
DNUG SpeakerVolker Schoratti
( )
Volker Schoratti  ist seit September 2010 selbstständiger Berater in den Bereichen IT-Sicherheit, Datenschutz und Compliance. Davor war er bei der Amway GmbH unter anderem für die europaweite Domino und Notes Infrastruktur und  für das Note basierte "European Information Portal" - das im Jahr 2005 mit dem DNUG Award ausgezeichnet wurde - verantwortlich. Er arbeitete von 2007 bis 2011 im Erweiterten Vorstand der DNUG mit und unterstützt als DNUG Enthusiast das Thema Compliance.
DNUG SpeakerHenry Walther
(SOFTWERK Innovative Technologien GmbH)
Henry Walther ist seit 1984 geschäftsführender Gesellschafter der SOFTWERK GmbH, Fürth. Er ist verantwortlich für Strategie und Migration von Kommunikations- und Sicherheitslösungen. Herr Walther besitzt jahrelange praktische Erfahrung in heterogenen IT-Umgebungen. Als IBM Certified Advanced System Administrator - Lotus Notes and Domino 8.5 hielt er bereits zahlreiche Vorträge zu den Themen Sicherheit im Internet, Lotus Domino und Netzwerke. Henry Walther ist als Consultant für Unternehmen weltweit tätig. Für den DNUG e.V, ist er als Beirat und Enthusiast für Lotus Connections aktiv. In dieser Funktion hat er die online-Plattform für Mitglieder "EULUC - Meet the experts" federführend initiiert und seit dem mit seinem Team kontinuierlich weiter entwickelt. Im Jahr 2005 hatte er bereits die Leitung des heutigen DNUG Arbeitskreises „Sametime & Mobile Kommunikation“ übernommen.
DNUG SpeakerAnja Wittenberger
(Communardo Software GmbH)
Anja Wittenberger arbeitet als Enterprise 2.0 Consultant bei der Communardo Software GmbH und begleitet Weiterentwicklungen von Intranets und kollaborativen Arbeitsumgebungen. Dabei liegt ihr Schwerpunkt in der Strategieberatung, der Bedarfsanalyse und der Konzeption von Anwenderszenarien in Anwendung von partizipativen Workshopdesigns. Mit ihrem beruflichen Hintergrund vom Design über Konzeption interaktiver Anwendungen bis hin zur Kommunikation ergänzt durch eine hohe Technikaffinität zu aktuellen IT-Entwicklungen ist sie als Generalist gut gerüstet. Gerade diese crossfunktionalen Kompetenzen sind notwendig für die Einführung von Social Software in Unternehmen. Um diese neue Software-Generation erfolgreich zu adaptieren und den damit verbundenen Wandel zu einem Enterprise 2.0 zu meistern, bedarf es zudem eines aktiven Change Managements, welches Anja Wittenberger mit ihren Beraterkollegen ausgestaltet und umsetzt.
  • Social Media