Mitgliederversammlung 2009: Einladung und Agenda



Die
DNUG Mitgliederversammlung in diesem Jahr findet statt

am
16.11.2009 um 18.00 Uhr im Hotel Esperanto Fulda
Esperantoplatz, 36037 Fulda, Tel.: 0661 / 2 42 91 - 0.

Sie sind sehr herzlich eingeladen, an der Versammlung teilzunehmen. Kann zu diesem Zeitpunkt keine beschlussfähige Mehrheit festgestellt werden, wird satzungsgemäß am gleichen Tag für 18.15 Uhr die zweite Mitgliederversammlung einberufen, deren Beschlussfähigkeit nicht mehr an die Anzahl der vertretenen Mitglieder gebunden ist.

Agenda:

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Rechenschaftsbericht des Vorstandes
3. Vereinsjahr 2010
3.1. Aktivitätenplan
3.2. Haushaltsplan
3.3. Beschluss des Haushaltsplanes *)
4. Satzungsgemäße Wahl auf Grund von Veränderungen im Erweiterten Vorstand **)

5. Diskussion einer zukünftigen Satzungsänderung
6. Sonstiges



Frau Prof. Edda Pulst hat dem Verein im Mai ihren Wunsch mitgeteilt, aus persönlichen Gründen zur nächsten Mitgliederversammlung aus dem Amt des Erweiterten Vorstands auszuscheiden. DNUG Vorstand und Verwaltung schlagen Herrn Ortwin Riske, FIDUCIA IT AG, zur Wahl für das Amt des Erweiterten Vorstands vor. Herr Riske kandidiert für das Amt.



    Ortwin Riske leitet heute die Abteilung "Middleware Plattformen" im IT-Betrieb der FIDUCIA IT AG. Er begann 1996 bei der Bundeswehr erste Erfahrungen mit dem Betrieb von Notes/Domino zu sammeln. Im Anschluss an diese vierjährige Tätigkeit machte er sich in Hamburg mit der Riske IT-Solutions GbR als Systemberater für Lotus Domino selbständig. Von 2001 bis 2006 war er als Systemberater für die Groupwareinfrastruktur der FIDUCIA IT AG mit verantwortlich und übernahm im April 2006 die Leitung der Abteilung IT-Betrieb/Groupwaresysteme. Als IBM Certified Advanced System Administrator - Lotus Notes and Domino 8.5 setzt er sich ständig interessiert mit den Neuerungen im Groupwareumfeld auseinander und sucht Lösungen für die unternehmensinterne Kommunikation und das Wissensmanagement von morgen.


Bitte reichen Sie weitere Bewerbungen für die Wahl zum erweiterten Vorstand bis spätestens drei Wochen vor dem Versammlungstermin sowie zusätzliche Themenvorschläge für die Tagesordnung bis spätestens eine Woche vor der Mitgliederversammlung jeweils schriftlich ein. Nach diesen Terminen eingehende Kandidaturen und Anträge können laut Satzung nicht berücksichtigt werden.

Anträge auf Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins können gemäß Satzung § 9, 3 nicht nachträglich in die Tagesordnung aufgenommen werden.


*) Stimmrechtsvertreter

Sie haben die Möglichkeit, an den Entscheidungen der Mitgliederversammlung auch dann mitzuwirken, wenn Sie Ihre Teilnahme nicht einrichten können.
Ihre offiziellen Stimmrechtsverteter sind:


Dr. Martin Kabath, CONET Solutions GmbH
Jürgen Wienecke, Landkreis Lüneburg

Die Möglichkeit, ein Mitglied Ihres Vertrauens an Ihrer Stelle frei entscheiden zu lassen, bleibt davon unberührt. Bitte übertragen Sie demjenigen Ihr Stimmrecht mit einem formlosen Schreiben, welches dieser dann bei der Einschreibung zur Versammlung vorlegt.


Formular zur Stimmrechtsübertragung


**) Hinweis auf die Satzung

§ 7, 2    Der Erweiterte Vorstand
Bei vorzeitigem Ausscheiden eines Mitgliedes des erweiterten Vorstandes bestimmen die Mitglieder des Vorstandes für die Zeit bis zur nächsten Mitgliederversammlung einen Nachfolger. In diesem Fall wird in der nächsten Mitgliederversammlung ein Nachfolger für die Zeit bis zur nächsten regulären Vorstandswahl gewählt.

§ 9, 2   Die Mitgliederversammlung (Auszug)
...
Mögliche (weitere) Kandidaten müssen dem Verein spätestens drei Wochen vor dem Termin der Mitgliederversammlung schriftlich benannt werden. Eine Benennung weiterer Kandidaten auf der Mitgliederversammlung ist ausgeschlossen.