Praxisworkshop
Einführungsstrategien für Social Software

am 7. November 2011 von 10 - 17:30 Uhr in Bamberg

Ziel des Workshops
Erarbeitung eines konkreten Vorgehensplanes zur Einführung von Social Software
Die Teilnehmerzahl ist auf 24 Personen begrenzt!!!

AGENDA

10:00 - 10:25 Uhr
Eintreffen und Begrüßungskaffee

10:25 - 10:30 Uhr
Begrüßung der Teilnehmer
Ingo Erdmann

10:30 - 11:00 Uhr
Social Business - Worum geht es?
Impulsreferat: Dr. Peter Schütt

11:00 - 11:30 Uhr
Social Software - Brauchen Unternehmen das überhaupt?
Impulsreferat: Prof. Dr. Joachim Niemeier

11:30 - 12:30 Uhr
Praxisbericht:
Einführung von IBM Connections als zentrale Arbeitsplattform bei der Contas KG
Ziele des Projektes: Warum führt man Social Software in einem Beratungsunternehmen ein?
Wie startet man ein solches Projekt?
Wie geht man von der Bereitstellung bis zur Einführung vor?
Auf welche Herausforderungen stößt man?
Welche Erkenntnisse ergeben sich aus diesem Projekt?
Tino Schmidt, Communardo Software GmbH

12:30 - 13: 15 Uhr
Mittagspause

13:15 -13:45 Uhr
Eckpunkte eines Vorgehensplans
Was ist anders als bei einer SAP-Einführung?
Welche Fragen muss man bei einer gesteuerten Einführung klären?
Impulsreferat: Dr. Peter Schütt

13:45 - 14:00 Uhr
4 Table-Brainstorming: Vorgehensplan zur Einführung von Social Software im Praxistest
Zielsetzung: 
Verifizierung der Eckpunkte des Vorgehensplans: Fehlt etwas?
Wichtige Themen zum Vorgehensplan erkennen und priorisieren

14:00 - 14:15 Uhr
Ergebnispräsentation
und
Festlegung der Diskussionsthemen für die folgenden Workshops

14:15 - 14:45 
4 Table Deep Dive-Workshop (Runde 1)

14:45 - 15:15 
Kaffeepause

15:15 - 15:45 
4 Table Deep Dive-Workshop (Runde 2)

15:45 - 17:00 Uhr
Ergebnispräsentation
Rene Werth

17:00 - 17:20 Uhr
Plenum: Erarbeitung eines typischen Zeitplans
Dr. Peter Schütt

17:20 - 17:30 Uhr
Feedback und Wrap-Up
Ingo Erdmann


Moderation
Ingo Erdmann, PAVONE AG
(Leiter des DNUG Arbeitskreise Social Software und Knowledge Management)


Referenten

Prof. Dr. Joachim Niemeier ist Executive Consultant bei der centrestage GmbH und Honorarprofessor an der Universität Stuttgart. Langjährige Führungserfahrung und die Erfahrung aus vielen Veränderungs- und Einführungsprojekten sind seine Basis als Berater und Coach für Wirtschaftsunternehmen und Verwaltungen. Sein besonderes fachliches Interesse liegt in den Bereichen Business Excellence, Enterprise 2.0 und dem Innovationsmanagement.
Tino Schmidt ist seit 2010 bei Communardo im Bereich Portal Solutions für die Lösungsangebote auf Basis von IBM Produkten und Technologien zuständig. Wichtige Inhalte seiner Arbeit sind Lösungen und Beratung zur Zusammenarbeit, Kommunikation und Wissensmanagement in Unternehmen.
Dr. Peter Schütt ist Leiter für Software Strategie und Knowledge Management bei IBM Collaboration Solutions in Deutschland und berät im gesamten europäischen Raum IBM-Kunden aus allen Branchen zu den Themen Social Business Strategien und Unternehmen 2.0, Smarter Work und der IT-Arbeitsplatz der Zukunft, Collaboration, Mitarbeiter-Portale, Innovations- und Wissensmanagement mit innovativen, praxisbezogenen Lösungen.
René Werth ist seit Juli 2007 Sales Leader für Social Software Lösungen bei der IBM Software Group. Von Berlin aus ist er in dieser Funktion verantwortlich für die Koordination und den Vertrieb von Web 2.0 und Social Software Anwendungen in Deutschland.



Rahmenbedingungen



Die Teilnahme am Workshop ist für Mitglieder der DNUG gebührenfrei.
Für Nichtmitglieder erheben wir eine Teilnahmegebühr in Höhe von 199 Euro netto.

Sollten Sie nach Ihrer Anmeldung die Teilnahme wider Erwarten nicht realisieren können, bitten wir Sie um entsprechende Mitteilung / Stornierung. Im anderen Fall behalten wir uns vor, Ihnen entstandene Kosten weiterzuberechnen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 24 Personen begrenzt. Einige wenige Plätze stehen noch zur Verfügung.
Für die Übernachtung in Bamberg steht allen Teilnehmern das vereinbarte Konferenzkontingent offen (siehe Formular).
.